Konfirmation

Aktuelle Informationen

In Walle findet die Konfirmandenzeit ab 2020 in einem neuen Modell über einen Zeitraum von etwa 15 Monaten statt. Dabei sollen die Jugendlichen Gottes Liebe kennenlernen und eigene Erfahrungen mit dem christlichen Glauben sammeln. Die Konfirmandenzeit ist geprägt von verschiedenen gemeinsamen Aktionen, z.B. der Konfirmandenfreizeit „Konfestival“, der Teilnahme am Jugendtag Ostfriesland, der Gestaltung von Gottesdiensten und den Besuchen oder der Mitarbeit in den verschiedensten Gemeindegruppen.

Die Konfirmandenzeit beginnt mit dem Begrüßungsgottesdienst im Januar in der Lukaskirche in Walle. Dazu sind alle Jugendlichen eingeladen, die zu diesem Zeitpunkt in der 7. Klasse sind oder in diesem Schuljahr 13 Jahre alt werden.

Die Anmeldung erfolgt im Anschluss an den Begrüßungsgottesdienst. In der rechten Spalte können Sie das Anmeldeformular als PDF-Dokument herunterladen und ausgefüllt mitbringen.

Falls Sie die Anmeldung erst beim Begrüßungsgottesdienst ausfüllen wollen, bringen Sie bitte das Stammbuch der Familie mit, denn wir benötigen auch den Taufort und das Taufdatum Ihres Kindes.

In der rechten Spalte finden Sie eine Liste der verbindlichen Termine für die Konfirmandenzeit als PDF-Dokument zum Download.

+++ Durch die Einschränkungen in der Corona-Krise ist zuzeit alles anders. Es gelten nur die aktuellen Informationen. Für alle Fragen und Unsicherheiten wenden Sie sich gerne telefonisch oder per E-Mail an uns. +++

Fragen und Antworten

Wir freuen uns, dass Sie sich für die Konfirmation und die Konfirmandenzeit interessieren. Die Konfirmandenzeit bietet die Möglichkeit, einen eigenen Glauben zu entdecken, zu entwickeln, kennenzulernen und bei der Konfirmation zu bekennen.

Bei allen weiteren Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Zunächst einmal sollten Sie davon ausgehen, dass Ihr Kind in dem zugehörigen Pfarrbezirk an der Konfirmandenzeit teilnimmt. Dies bietet sich an, weil Freundinnen und Klassenkameraden dort sind und so die Vertrautheit am größten ist. Wenn Sie aber gute Gründe dafür haben, Ihr Kind in einen anderen Pfarrbezirk oder eine andere Gemeinde zu schicken, sprechen Sie uns bitte an!

Zur Kirchenmitgliedschaft reicht zwar die Taufe. Aber zusammen mit vielen Freunden in der Konfirmandengruppe den christlichen Glauben verstehen zu lernen, ist bereichernd und wunderschön. Wer das Patenamt übernehmen will, muss in der Regel konfirmiert sein.

Ihr Kind kann an der Konfirmandenzeit teilnehmen. Die Konfirmation ist die Bestätigung der Taufe. Wenn das Kind nicht getauft ist, so wird das Kind in der Regel am Ende der Konfirmandenzeit getauft; eine Bestätigung der Taufe, also die Konfirmation, ist dann nicht mehr notwendig, da das Kind ja schon selbst zu seiner Taufe Ja gesagt hat. In der Praxis wird das Kind dennoch oft nach der Taufe konfirmiert.

Mit der Konfirmation wird u. a. das Recht zugesprochen, in allen evangelischen Gemeinden am Abendmahl teilzunehmen, Pate zu werden und als Erwachsener an kirchlichen Wahlen teilzunehmen oder in kirchliche Ämter und Ehrenämter gewählt zu werden. Wenn jemand als Erwachsener getauft wird, so kommt der Taufunterricht der Konfirmandenzeit gleich.

Die Kleidung sollte den festlichen Charakter des Tages unterstreichen. In Einzelheiten gibt es örtlich und traditionell unterschiedliche Vorstellungen. Besprechen sie die Frage am besten mit Ihrem Kind oder bei einem unserer Elternabende während der Konfirmandenzeit.

Grundsätzlich bitten wir darum, dass während des Gottesdienstes nicht fotografiert wird, um unnötige Unruhe zu vermeiden. Während des Einzugs der Konfirmanden vor dem Gottesdienst (und ggf. auch während des Auszugs) dürfen Sie gerne Bilder machen. Es besteht auch die Möglichkeit, nach dem Gottesdienst noch in aller Ruhe Bilder zu machen.

Am weitesten verbreitet ist es, Geld zu schenken. Die Jugendlichen können sich später davon kaufen, was sie möchten. Aber auch ein Buch, ein Schmuckstück oder eine CD ist möglich. Besser noch: Sie lassen sich etwas ganz Persönliches oder Einmaliges einfallen. Auch ist es eine gute Tradition, zur Konfirmation eine Ausgabe der Bibel oder des Evangelischen Gesangbuchs zu schenken.

Offiziell enden die Aufgaben der Paten mit der Konfirmation, weil der oder die Jugendliche dann religionsmündig ist. Aber es ist schön, wenn die guten Kontakte zwischen Paten und Patenkind ein Leben lang bestehen bleiben!

Für die Konfirmation gibt es keine Altersbegrenzung. Voraussetzung ist, dass Sie getauft sind. Zur Vorbereitung auf die Konfirmation, wo Sie im Gottesdienst zusammen mit der versammelten Gemeinde gemeinsam den christlichen Glauben öffentlich bekennen, ist eine kirchliche Unterweisung nötig. Wie diese im Einzelnen aussieht, erfragen Sie bitte bei uns.

Christiane Preising 2018.06
Pastorin Christiane Preising
Kölkeweg 16
26607 Aurich-Walle
Tel.: 04941 982110

Helge Preising Portrait quadratisch 1
Helge Preising
Kölkeweg 16
26607 Aurich-Walle
Tel.: 04941 982110